M800S – high performance

mehr lesen

Grenzenlose Möglichkeiten

Hohe Produktivität, Benutzerfreundlichkeit und Flexibilität bei bahnbrechender Leistung. Die CNC-Baureihe M800/M80 der nächsten Generation bietet der Fertigungsindustrie unbegrenzte Möglichkeiten und die Fähigkeit, innovative Werte zu schaffen.

 

CNC Dedizierte CPU

Die erste CPU speziell für CNC

Als Vorreiter in der heutigen industriellen Globalisierung übertreffen die innovativen Produkte von Mitsubishi Electric weiterhin die Erwartungen der Anwender auf der ganzen Welt. Die herausragende Leistung unserer CNC-Produktreihe wird von den Anwendern immer wieder für ihre hohe Produktivität, intuitive Bedienbarkeit und überlegene Funktionalität gelobt. Für die Entwicklung der neuen M800/M80-Serie sind wir jedoch zurück ans Reißbrett gegangen und haben unsere hochmodernen Steuerungstechnologien komplett überarbeitet. Das Ergebnis ist ein Durchbruch bei der Steuerung von Hochgeschwindigkeits- und Hochpräzisionsbearbeitungen.

Erhöhte Verarbeitungsleistung

Das Streben nach einer dedizierten CNC-CPU begann mit einer Konstruktionsvalidierung in noch nie dagewesenem Umfang sowie mit hochpräzisen Simulationen zur Überprüfung der Verarbeitungsleistung. Das Erreichen eines Leistungssprungs in der Verarbeitung erforderte die Integration innovativer Technologien, die über die Optimierung der Herstellungsprozesse von Prozessoren hinausgehen. Durch die Überwindung zahlreicher Hürden und die Maximierung des Potenzials des Prozessors ist es uns gelungen, eine CNC-dedizierte CPU zu produzieren, die eine noch nie dagewesene Hochgeschwindigkeits-Verarbeitungsleistung erreicht.

Entwicklungssprung

Die Geschichte der neuen M800/M80-Serie begann mit einer konventionellen Entwicklung, um schrittweise evolutionäre Verbesserungen zu erzielen. Aber unser Ziel war ein revolutionärer Sprung in der CNC-Leistung. Unser Projektteam stellte fest, dass die einzige Möglichkeit, die Verarbeitungsleistung deutlich zu steigern und die Anforderungen der Anwender vollständig zu erfüllen, die Entwicklung einer für die CNC-Steuerung optimierten CPU ist. Diese Erkenntnis inspirierte Mitsubishi Electric zum allerersten Versuch, eine CNC-spezifische CPU zu entwickeln und schlug ein neues Kapitel in der CNC-Entwicklung auf.


Funktionen & Design

Der Einsatz der neuen CNC-spezifischen CPU in der neuen Serie führt nicht nur zu phänomenalen Verarbeitungsgeschwindigkeiten, sondern reduziert auch die Zahl der erforderlichen Bauteile. Dies verringert die Zahl möglicher Fehlerquellen und steigert so die Produktqualität. Ausgestattet mit Mitsubishi Electric‘s erster CNC-spezifischen CPU stellt die neue M800/M80 Serie das Ergebnis eines aufwendigen Entwicklungsprozesses und die Essenz unserer zukunftsweisenden Technologien dar. Ausgestattet mit der ersten CNC-dedizierten CPU von Mitsubishi Electric ist die lang erwartete M800/M80-Serie das Ergebnis eines originellen Entwicklungsprozesses und die Summe unserer neuesten Technologien. Mit größter Zuversicht sind wir stolz darauf, die M800/M80-Serie vorzustellen und Kunden einzuladen, die Leistung der Zukunft schon heute zu erleben.

Funktion

Schlankes & flaches Design

Das Display und die Tastatur wurden neu gestaltet. Mit einer Dicke von nur 9,5 mm (ohne Vorsprünge) wurden die Möglichkeiten des Werkzeugmaschinenbaus erweitert. Anschluss an Peripheriegeräte und Geräte, die einer Reihe von Feldnetzwerken entsprechen, einschließlich CC-Link®, PROFIBUS® DP und EtherNet/IP™. Displays vom Typ 10,4 und größer haben einen Touchscreen aus schönem, langlebigem Glas, das Ihnen eine einfache tägliche Wartung ermöglicht. Die Produktlinie umfasst sowohl vertikal als auch horizontal montierte Tastaturen.

Feature

Multi-Achsen-/Multi-Teilsystem

Die Fräsfunktionalität und die Multi-Achsen-/Multi-Teilsystem-Steuerung wurden signifikant verbessert. Die zukunftsweisende Bedienung wurde so progressiv ausgelegt, so dass die Bediener komplexeste Bearbeitungsprozesse einfach und effizient handhaben können. Es wurden Fortschritte in der Bedienbarkeit erzielt, die es dem Bediener ermöglichen, immer komplexere Bearbeitungen einfach und effizient durchzuführen.

Konnektivität

SSS-4G

Die Baureihe M800/M80 bietet eine SSS-Steuerung der 4. Generation (SSS-4G), die Hochgeschwindigkeitsbearbeitungen mit hoher Genauigkeit und Qualität ermöglicht. Die SSS-4G-Steuerung bietet Funktionen, die die Taktzeit effektiv reduzieren, einschließlich einer optimalen Beschleunigung/Verzögerung, die an die Eigenschaften der einzelnen Achsen angepasst ist. Darüber hinaus ist SSS-4G in der Lage, Maschinenvibrationen beim Hochgeschwindigkeitsschneiden zu reduzieren.

Die SSS-4G-Steuerung ermöglicht im Vergleich zu unseren Vorgängermodellen eine höhere Schnittgenauigkeit bei gleicher Zeitdauer oder eine kürzere Schnittzeit bei gleichem Genauigkeitsgrad.

Benutzerfreundlich

Verbesserte Fräsfunktionen

Hochgeschwindigkeits- und Hochpräzisionssteuerungsfunktionen, die ursprünglich für Bearbeitungszentren entwickelt wurden, sind nun auch für Drehmaschinen verfügbar. Das Feinfräsen kann mit hohen Drehzahlen auf einer Drehmaschine realisiert werden. Bei dieser CNC fungiert ein Servomotor anstelle einer Spindel als Werkzeugspindel. Jede der vom Multi-Hybrid-Antrieb angetriebenen Servo-Regelachsen kann als Werkzeugspindel verwendet werden. Dies trägt zum Downsizing von Werkzeugmaschinen bei.

Performance

Intuitive Touchscreen-Bedienung

Die symbolbasierte Navigation verbessert die Benutzerfreundlichkeit für erfahrene und unerfahrene Bediener. Bildschirmgrößen von 10,4″ und 15″ ermöglichen eine bessere Sichtbarkeit und beinhalten Pinch-, Flick- und Scroll-Funktionen wie bei einem Smartphone oder Tablet.

Film

Feldnetzwerk-Kompatibilität

Anschluss an Peripheriegeräte und Geräte, die einer Reihe von Feldnetzwerken entsprechen, einschließlich CC-Link®, PROFIBUS® DP und EtherNet/IP™.

Funktionen

M800/M80

Die M800/M80 Serie bietet neue Features, die das volle Potential der Werkzeugmaschine nutzen: Die variable Beschleunigungs-/ Verzögerungs-Pre-Interpolationsfunktion optimiert die Beschleunigung im Einklang mit der jeweiligen Achsencharakteristik. Beispielsweise kann eine lineare Achse unabhängig von der Reaktionsfähigkeit der Drehachse beschleunigt werden. Die neue „OMR-FF-Regelung“ optimiert den kv-Faktor jeder Achse so perfekt, dass beste Oberflächen und Genauigkeiten erzielt werden. Darüber hinaus bietet die M800/M80 Serie eine neue Eilgang-Override-Funktion, die Nebenzeiten durch optimiertes Überlappen von Eilgangblöcken zusätzlich reduziert.

Funktionen

Mehrachsen-Steuerungsfunktionen für mehrteilige Systeme helfen, die Zykluszeit zu reduzieren und die Synchronisation zwischen Teilsystemen aufrechtzuerhalten

Die M800/M80-Baureihe bietet die „Spindelüberlagerungssteuerung“, eine Funktion, die die gleichzeitige Ausführung von Drehen und Zentrumsgewindebohren ermöglicht, obwohl sie einzeln ausgeführt werden müssen. Diese Funktionen eliminieren effektiv Leerlaufzeiten, was zu einer erheblichen Reduzierung der Taktzeit führt. Diese CNC bietet auch Funktionen, die die Synchronisation zwischen den Teilesystemen aufrechterhalten, was insbesondere für Drehautomaten erforderlich ist. Diese ermöglichen es den Anwendern, noch komplexere Bearbeitungen sicher und zuverlässig durchzuführen.

Funktionen

Echtzeit-Abstimmung

Das Real-Time Tuning setzt neue Maßstäbe bei der Bearbeitung großer Werkstücke. Über diese Funktion werden Vibrationen, die durch die Veränderung der Massenträgheit des Werkstücks hervorgerufen werden, automatisch erkannt und über die spezielle Verstärkungsregelung ausgeglichen

Film
Funktionen

Höchster Programmierkomfort

Der Bediener kann Bearbeitungszyklen einfach und interaktiv einstellen und dabei die fertige Werkstückform überwachen. Neben der Eingabe von normalen Formdaten können Sie auch Zeichnungselemente aus CAD-Daten im DXF-Format extrahieren und als Formdaten einstellen, was die Programmierung erleichtert. Die programmierte Form kann vor der Bearbeitung in der 3D-Grafikkontrolle überprüft werden, um eventuelle Programmfehler festzustellen.

plus
Zeige alle Features

M800/M80

Die M800/M80 Serie bietet neue Features, die das volle Potential der Werkzeugmaschine nutzen: Die variable Beschleunigungs-/ Verzögerungs-Pre-Interpolationsfunktion optimiert die Beschleunigung im Einklang mit der jeweiligen Achsencharakteristik. Beispielsweise kann eine lineare Achse unabhängig von der Reaktionsfähigkeit der Drehachse beschleunigt werden. Die neue „OMR-FF-Regelung“ optimiert den kv-Faktor jeder Achse so perfekt, dass beste Oberflächen und Genauigkeiten erzielt werden. Darüber hinaus bietet die M800/M80 Serie eine neue Eilgang-Override-Funktion, die Nebenzeiten durch optimiertes Überlappen von Eilgangblöcken zusätzlich reduziert.

Mehrachsen-Steuerungsfunktionen für mehrteilige Systeme helfen, die Zykluszeit zu reduzieren und die Synchronisation zwischen Teilsystemen aufrechtzuerhalten

Die M800/M80-Baureihe bietet die „Spindelüberlagerungssteuerung“, eine Funktion, die die gleichzeitige Ausführung von Drehen und Zentrumsgewindebohren ermöglicht, obwohl sie einzeln ausgeführt werden müssen. Diese Funktionen eliminieren effektiv Leerlaufzeiten, was zu einer erheblichen Reduzierung der Taktzeit führt. Diese CNC bietet auch Funktionen, die die Synchronisation zwischen den Teilesystemen aufrechterhalten, was insbesondere für Drehautomaten erforderlich ist. Diese ermöglichen es den Anwendern, noch komplexere Bearbeitungen sicher und zuverlässig durchzuführen.

Echtzeit-Abstimmung

Das Real-Time Tuning setzt neue Maßstäbe bei der Bearbeitung großer Werkstücke. Über diese Funktion werden Vibrationen, die durch die Veränderung der Massenträgheit des Werkstücks hervorgerufen werden, automatisch erkannt und über die spezielle Verstärkungsregelung ausgeglichen

Höchster Programmierkomfort

Der Bediener kann Bearbeitungszyklen einfach und interaktiv einstellen und dabei die fertige Werkstückform überwachen. Neben der Eingabe von normalen Formdaten können Sie auch Zeichnungselemente aus CAD-Daten im DXF-Format extrahieren und als Formdaten einstellen, was die Programmierung erleichtert. Die programmierte Form kann vor der Bearbeitung in der 3D-Grafikkontrolle überprüft werden, um eventuelle Programmfehler festzustellen.


Systemkonfiguration

Eine breite Auswahl an Feldbusnetzwerken unterstützt die Einbindung in Fabrikautomatisierungssysteme. Kompatible MES Interface-Funktion, die das automatische Übertragen von Daten der CNC, wie Stückzahlen oder wartungsrelevante Daten, an ein Produktionssteuerungssystem realisiert. Dies unterstützt die effiziente Einbindung in Produktions- oder Qualitätssteuerungssystemen.

Die E/A-Module wurden neu entwickelt. Die Module können auf DIN-Schienen montiert werden und wurden für eine verbesserte E/A-Steuerung entwickelt, die durch eine integrierte SPS-Funktionalität erweitert wurde. Software-Tools auf höchstem Niveau unterstützen Sie vom DesignProzess bis hin zur Inbetriebnahme von Werkzeugmaschinen. Vereinfachen Sie Ihre Design- und Maschinenfertigungsprozesse. Vereinfachen Sie Ihre Konstruktions- und Maschinenfertigungsprozesse.

Systemkonfiguration

Anwendungsgebiete für das Drehen

Die Fräsfunktionalität und die Multi-Achsen-/Multi-Teilsystem-Steuerung wurden signifikant verbessert. Die zukunftsweisende Bedienung wurde so progressiv ausgelegt, so dass die Bediener komplexeste Bearbeitungsprozesse einfach und effizient handhaben können. Es wurden Fortschritte in der Bedienbarkeit erzielt, die es dem Bediener ermöglichen, immer komplexere Bearbeitungen einfach und effizient durchzuführen.

Funktionen

Drehen

Funktionen

Automatic Lathe

Funktionen

Vertical Lathe

Funktionen

Multi-tasking Lathe

Funktionen

Inverted Lathe


Anwendungsbereiche für das Fräsen

Die SSS-Steuerung hat sich weiterentwickelt und realisiert eine schnelle, hochpräzise und hochwertige Bearbeitung. Darüber hinaus bietet diese CNC Funktionen, die das volle Potenzial jeder Achse ausschöpfen und die Nebenzeiten minimieren, was zu einer höheren Produktivität führt

Funktionen

Vertical machining center

Funktionen

Tapping center

Funktionen

Horizontal machining center

Funktionen

Gantry-type machining center

Funktionen

5-axis control machine


Integrierte funktionale Sicherheit

Die M800/M80 Serie bietet integrierte Sicherheitsfeatures, so genannte Smart Safety Observation-Funktionen. Die Smart Safety Observationen-Funktion geht konform mit den Sicherheitsstandards, die das Gesamtsystem einschließlich CNC, Antriebe, E/As, Sensoren und Kommunikation mit abdecken. Diese Funktion hat die volle Konformität mit den Sicherheitsstandards erreicht, die das gesamte System einschließlich CNC, Antrieb, E/A, Sensoren und Kommunikation umfassen.

  • Smart Safety Observation Function
  • Sicherheitsbezogene E/A-Beobachtung
  • Sicher begrenzte Geschwindigkeit (SLS)
  • Sicherer Betrieshalt (SOS)
  • Bremsentest (SBC/SBT)
  • Sicherer Stopp (SS1/SS2)
  • Sichere NOTAUS-Überwachung
  • Sicher begrenzte Position (SLP)
  • Sichere Geschwindigkeitsüberwachung (SSM)
  • Sicherer Nocken (SCA)
  • Sicher abgeschaltetes Moment (STO)

Das funktionale Sicherheitssystem ist leicht zu konfigurieren.

E-F@CTORY unterstützt die werksweite Optimierung

plus
MTConnect Data Collector

Die von einem MTConnect-kompatiblen Gerät gesammelten Daten können in Edgecross importiert und für Edgecross-Anwendungen usw. verwendet werden. MTConnect ist ein offenes Protokoll für Werkzeugmaschinen. Mit Hilfe des MTConnect-Adapters, der mit MITSUBISHI CNC M800 / M80 Serie und M700/M70 Serie kompatibel ist, können Sie auf einfache Weise verschiedene Daten der Werkzeugmaschine, die mit MITSUBISHI CNC arbeitet, erfassen und nutzen.

plus
NC Visualizer ermöglicht es, den Betriebszustand von Werkzeugmaschinen einfacher zu visualisieren.

Um das „Betriebsüberwachungssystem“ aufzubauen, installieren Sie NC Visualizer, eine Betriebsüberwachungsanwendung, auf Ihrem Server-PC. Der NC-Visualizer zeigt den Status der Werkzeugmaschine wie „in Betrieb“, „gestoppt“, „Alarm“ und „ausgeschaltet“ in einer Liste an, was dem Bediener hilft, die Produktivität zu verbessern oder die Ursache von Alarmen zu analysieren. Darüber hinaus können die Bediener den Betriebszustand mit einem externen PC/Tablet-PC über einen Web-Browser überwachen.

plus
Die VNC-Serverfunktion ermöglicht es dem Bediener, den NC-Bildschirm erneut zu überwachen und zu bedienen.

Die NC-Bildschirme können auf einem externen PC/Tablet-PC angezeigt werden. Der Bediener kann den Status der Werkzeugmaschine überwachen und den NC-Bildschirm bedienen, ohne sich in die Fabrikhalle begeben zu müssen, was zu einer Verbesserung der Betriebseffizienz beiträgt. (Die Funktion ist auf einer nicht-Windows-basierten NC-Anzeige aktiviert. Es ist kein externer Computer erforderlich).

plus
Unterstützung für Automatisierung

Unterstützt den zunehmenden Automatisierungsbedarf. Die Automatisierung lässt sich durch einfachen Anschluss und Steuerung der Peripheriegeräte leichter realisieren. Durch den einfachen Anschluss und die Steuerung der Peripheriegeräte lässt sich die Automatisierung leichter realisieren.

plus
Erneuerte E/A-Einheiten ermöglichen die Steuerung einer Reihe von Peripheriegeräten

E/A-Einheiten wurden neu gestaltet. Die erneuerte E/A-Kommunikationsmethode ermöglicht es, die maximale Anzahl der Kontaktpunkte pro Kanal deutlich zu erhöhen, so dass eine Reihe von Peripheriegeräten und -einrichtungen allein durch die CNC gesteuert werden können.

plus
Eingebautes PLC erleichtert die Steuerung und Verwaltung von Peripheriegeräten und -einheiten

Die eingebaute PLC-Funktionalität für die E/A-Steuerung wurde verbessert. Diese CNC unterstützt Multiprojekt-SPS, eine Funktion, mit der Leiterlogiken für Peripheriegeräte getrennt von denen für Werkzeugmaschinen verwaltet werden können. Dies schafft ein effizienteres Umfeld für Betreiber, die bei der Entwicklung und Verwaltung von Leiterlogiken zusammenarbeiten.

plus
Neue Funktion zum Anhalten von eingebauten Peripheriegeräten

Die Serien M800/M80 verfügen über eine Funktion namens maschinengruppenbasierter Alarmstopp, die den Betrieb einzelner Maschinengruppen stoppt, wenn ein Alarm auftritt, wenn die Steuerung mit der Serie MDS-E/EM/EJ kombiniert wird. Diese Funktion ermöglicht die Fortsetzung der Bearbeitung auch dann, wenn ein Alarm an einem Lader, Magazin oder anderen Peripheriegeräten auftritt.

  • Drehen

     M800VS SeriesM80V Series
    M850VSM830VSType AType B
    Max. number of axes (NC axes + Spindles + PLC axes)◯16 △32◯16 △32139
    Max. number of NC axes (in total for all part systems)◯16 △32◯16 △32107
    Max. number of spindles8864
    Max. number of PLC axes8866
    Number of simultaneous contouring control axes8444
    Max. number of NC axes in a part system◯8 △ 12◯8 △ 1285
    Max. number of part systems (main+sub)◯ 4 △ 8◯ 4 △ 8◯ 4◯ 2
    Max. number of main part systems◯ 4 △ 8◯4 △ 8◯ 2◯ 2
    Max. number of sub part systems◯ 4 △ 8◯4 △ 8◯ 2◯ 1
    Display unit-side High-speed program server mode
    Least command increment◯ 0,1 µm
    △ 1 nm
    ◯ 0,1 µm
    △ 1 nm
    ◯ 0,1 µm◯ 0,1 µm
    Least control increment◯ 1 nm◯ 1 nm◯ 1 nm◯ 1 nm
    Max. number of tool offset sets◯ 128 sets
    △ 999 sets
    ◯ 128 sets
    △ 999 sets
    ◯ 256 sets◯ 99 sets
    Built-in PLC capacity◯ 128 000
    △ 512 000
    ◯ 128 000
    △ 512 000
    ◯ 64 000◯ 32 000
    Multi-project [number of projects stored]◯ 2
    △ 6
    ◯ 2
    △ 6
    ◯ 3◯ 2
    Data protection by user's level
    Workpiece coordinate system shift
    3D solid program check
    Interactive cycle insertion
    Multiple spindle synchronization set control
    Spindle superimposition control
    High-accuracy control
    High-speed high-accuracy control II (G05P10000) max.[kBPM]△ 168△ 168◯ 67.5
    SSS control
    Tolerance control
    OMR-FF
    OMR-CC (Optimum Machine Response - Contour Control)
    Rapid traverse block overlap
    Spindle-mode servo motor control
    Real-time tuning 1 (speed gain)
    Real-time tuning 2 (rapid traverse time constant)
    Inclined surface machining command
    3-dimensional manual feed
    Finish shape view programming
    VNC server
    CC-Link (Master/Local)
    PROFIBUS-DP (Master)
    CC-Link IE Field (Master/Local)
    EtherNet/IP
    MES interface library
    Machine group-based alarm stop

    Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte der jeweiligen Bedienungsanleitung. (*1) G/B:Führungsbuchse (*2) Die Anzeigeeinheit des Typs 8.4 ist nicht kompatibel. (*3) Windows-basierte Anzeigeeinheit/Windows-lose Anzeigeeinheit (*4) Begrenzt auf die gleichzeitige 4-Achsen-Bahnsteuerung.

  • Fräsen

     M800VS SeriesM80V Series
    M850VSM830VSType AType B
    Max. number of axes (NC axes + Spindles + PLC axes)◯ 16 △ 32◯ 16 △ 32119
    Max. number of NC axes (in total for all part systems)◯16◯1695
    Max. number of spindles6642
    Max. number of PLC axes8866
    Number of simultaneous contouring control axes8444
    Max. number of NC axes in a part system◯ 8
    △ 12
    ◯ 8
    △ 12
    85
    Max. number of part systems (main+sub)◯ 2◯ 2◯ 2◯1
    Max. number of main part systems◯ 2◯ 2◯2◯1
    Max. number of sub part systems◯ 2◯ 2
    Display unit-side High-speed program server mode
    Least command increment◯ 0,1 µm
    △ 1 nm
    ◯ 0,1 µm
    △ 1 nm
    ◯ 0,1 µm◯ 0,1 µm
    Least control increment△ 1 nm△ 1 nm△ 1 nm△ 1 nm
    Max. number of tool offset sets◯ 200 sets
    △ 999 sets
    ◯ 200 sets
    △ 999 sets
    ◯ 400 sets◯ 400 sets
    Built-in PLC capacity◯ 128 000
    △ 512 000
    ◯ 128 000
    △ 512 000
    ◯ 64 000 ◯ 32 000
    Multi-project [number of projects stored]◯ 2 △ 6◯ 2 △ 6◯ 3◯ 1
    Data protection by user's level
    3D solid program check
    Interactive cycle insertion
    High-accuracy control
    High-speed high-accuracy control II (G05P10000) max.[kBPM]△ 168△ 168◯ 101◯ 101
    High-speed high-accuracy control III (G05P20000) max. [kBPM] △ 540△ 540◯ 202
    SSS control
    Tolerance control
    Variable-acceleration pre-interpolation acceleration/deceleration
    OMR-FF
    OMR-CC (Optimum Machine Response - Contour Control)
    Rapid traverse block overlap
    Spindle-mode servo motor control
    Real-time tuning 1 (speed gain)
    Real-time tuning 2 (rapid traverse time constant)
    Tool center point control△(*2)◯(*2)
    Inclined surface machining command
    3-dimensional manual feed
    Finish shape view programming
    VNC server
    CC-Link (Master/Local)
    PROFIBUS-DP (Master)
    CC-Link IE Field (Master/Local)
    EtherNet/IP
    MES interface library
    Machine group-based alarm stop

    Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte der jeweiligen Bedienungsanleitung. (*1) G/B:Führungsbuchse (*2) Die Anzeigeeinheit des Typs 8.4 ist nicht kompatibel. (*3) Windows-basierte Anzeigeeinheit/Windows-lose Anzeigeeinheit (*4) Begrenzt auf die gleichzeitige 4-Achsen-Bahnsteuerung.

  • M800 Operation

    M800 Service

    M800 Engineering


Senden Sie uns Ihre Frage

Felder markiert mit einem * sind verpflichtend.

Kontakt aufnehmen

Mitsubishi Electric Europe B.V.
Deutsche Niederlassung
Mitsubishi-Electric-Platz 1
D - 40882 Ratingen

Tel.: +49 (0)2102 / 486 - 0
Fax: +49 (0)2102 / 486 - 1120

cnc.sales@meg.mee.com

Ihr Ansprechpartner

Benjamin Buzga

CNC Sales & Business Development Manager